Auch im Alter noch gesund und rege bleiben

Abgesehen vom Rauchen gehört der Mangel an Bewegung und eine falsche Ernährung zu den häufigsten Ursachen für viele Krankheiten. Das, was wir essen, wirkt sich positiv oder negativ auf die Gesundheit aus. Dies führt zum Beispiel zu Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Knochenschwund und viele weitere Probleme mehr. Nicht zuletzt bekommt es der Psyche auch nicht gut, wenn man mit dem Körper unzufrieden ist.

Wie kann dem Überdruss entgegengewirkt werden?

Die besten Voraussetzungen, um möglichst bis ins hohe Alter fit zu bleibenbreakfast-21707_1920, bieten die regelmäßige Bewegung und das richtige Essen in Maßen. Es sollte jeden Tag ein kleines Training absolviert werden. Hier kommt es jedoch nicht darauf an, Hochleistungssport zu betreiben. Im Gegenteil; gut durchzuhaltende Übungen, die ein wenig aus der Puste bringen, sind wesentlich sinnvoller. Am besten ist das, was Freude bereitet. Wenn keine Zeit für diese Art von sportlicher Bewegung da ist, genügt es auch schon, wenn der Fahrstuhl gemieden wird. Treppensteigen hält genauso fit wie das Zufußgehen, um sich die Zeitung zu holen, statt für jeden Gang das Auto zu bemühen. Jedes Aufstehen vom Schreibtisch tut gut, jede Kniebeuge ist besser als gar keine Bewegung.

Rein in den Mund, rauf auf die Hüften

Beim Essen weiß eigentlich jeder, was ihm guttut. Aber es in die Tat umzusetzen, die fettarmen Produkte und die gesunden Gemüse zu verzehren, ist für viele eine große Umstellung. Im heutigen Zeitalter des Internets kann leicht recherchiert werden, welche Lebensmittel vermieden werden sollten und welche unbedingt auf den Speiseplan gehören. Es beginnt mit einem festen Willen und dauert eine Weile, bis die neue Ernährungsweise von Körper und Geist akzeptiert werden. Nur wenn eine vollständige Umstellung auf lange Sicht erfolgt, bleibt der Jo Jo-Effekt aus, bei dem nach der Diät wieder mehr zugenommen wird, als das Körpergewicht vorher war.

Hinterlasse eine Kommentar